top of page

út 09. 7.

|

Kath. Kirche St. German, Seewen

”Recorder Concertos from Sanssouci” Isaac Makhdoomi & Ensemble Piccante

Kurz vor der neuen CD-Aufnahme erklingen Flötenkonzerte von C.P.E. Bach, J.J. Quantz und F. Benda, sowie eine Arienbearbeitung von Graun.

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Jetzt andere Veranstaltungen ansehen
”Recorder Concertos from Sanssouci”  Isaac Makhdoomi & Ensemble Piccante
”Recorder Concertos from Sanssouci”  Isaac Makhdoomi & Ensemble Piccante

Čas a místo

09. 7. 2024 19:30 – 20:30

Kath. Kirche St. German, Seewen, Kirchrainweg, 4206 Seewen, Schweiz

O události

Kurz vor der CD-Aufnahme mit Flötenkonzerten vom Hofe des Preussenkönigs Friedrich dem Grossen, spielt der Solist Isaac Makhdoomi gemeinsam mit dem Barockorchester Piccante aus Basel das Programm in zwei Konzerten. Es erklingen wunderschöne Flötenkonzerte von C.P.E. Bach, J.J. Quantz und F. Benda, sowie eine Arienbearbeitung von Graun. Werke die für den Preussenkönig Friedrich dem Grossen entstanden sind und nun in Bearbeitungen für Blockflöte und Orchester erklingen werden.
Die Musik ist geprägt von viel Pathos, Sturm und Drang und zählt zum empfindsamen Stil der Frühklassik, jenem Stil, der wegbereitend ist für die Wiener Klassik mit Mozart, Haydn und Beethoven.

Alle Komponisten des Programms fanden zeitgleich Anstellung am Hofe des Preussenkönigs Friedrich II. (1712-1786) und wurden von ihm, der selbst ein begnadeter Flötist war, in hohem Masse gefördert.

Idee ist es, die ursprünglich für die Querflöte komponierten Werke auf der Blockflöte zu interpretieren, um die Musik dadurch neu zu beleuchten.

Da heute mit hoher Wahrscheinlichkeit bessere Blockflöten als damals gebaut werden können, möchte aufgezeigt werden, dass die Interpretationen auf der Blockflöte, aufgrund deren Möglichkeiten einer sehr differenzierten Artikulation und des kernigen und zugleich weichen Klanges der Blockflöte, ein neues Hörerlebnis ermöglichen.

Das gewählte Repertoire der Vorklassik steht in einer spannenden Zeit des Übergangs. Im Zentrum steht der für das Rokoko stilbezeichnende Wunsch nach Leichtigkeit, welche sich durch den galanten Stil anmutig-leicht vom „barocken Schwulst“ abheben möchte. Die vorliegende Musik des Album weist zudem typische Merkmale der Sturm und Drang-Bewegung auf, welche nach gefühlsbetontem Ausdruck und Natürlichkeit strebte.

Erleben Sie die Musik live und tauchen Sie ab in klassische Werke aus einer hoch spannenden Übergangszeit. Es erwartet Sie virtuose Klangpracht gepaart mit viel Leidenschaft und Innigkeit.

Tickets jeweils an der Abendkasse ab 19:00 Uhr oder im Vorverkauf: www.isaacmakhdoomi.ch

Programm

C.P.E. Bach (1714-1788)

Concerto in d-moll, Wq 22

1. Allegro, 2. Un poco Andante, 3. Allegro di molto

Johann Joachim Quantz (1697–1773)

Concerto in A-Dur, QV 5:174

1. Allegro, 2. Arioso e mesto, 3. Presto

Carl Heinrich Graun (1704-1759)

Aria aus L’Orfeo / Akt 2: „D’ogni aura al mormorar“

Franz Benda (1709-1786)

Concerto d-moll

1. Allegro con brio 2. Adagio, un poco andante, 3. Presto

.

Sdílet událost

bottom of page